Dorfstr. 25, 16818 Gühlen Glienicke +49 33929/50977 kontakt ( at ) guehlen-glienicke.de

  Willkommen in Gühlen Glienicke und Ortsgemeinden

    Info

    Die Internetseite hat sich über die Jahre ständig erweitert. Wir sind aber auch auf ihre Hilfe angewiesen. Sollten sie noch Ergänzungen oder neue Informationen für die Erweiterung unserer Seite haben, würden wir uns dadrüber freuen. Es fehlt noch sehr viel über den Motorcross.

    Die Schule in Gühlen Glienicke

    Die Schule In Gühlen Glienicke

    1872 wurde die Schule ( vorher Schafstall) in der Dorfstr. 13 erbaut.

    • ca 1890 - 1930 unterrichtete der Lehrer Benör

    Klassenfoto von 1895

    Klassenfoto 1895

    Klassenfoto von 1911

    Klassenfoto 1911

    Klassenfoto von1920

    Klassenfoto 1920

    Klassenfoto 1924

    Klassenfoto 1924

     

    • von ca 1936 unterichteten die Lehrer Herr Fabian - bis 1945
    • Frau Fabian (erst Handarbeit , später voll unterichtet)
    • Herr Witske
    • Herr Hübner
    • Herr Trollius ( täglicher Wechsel zwischen Gühlen Glienicke und Zühlen)

    Danach in kürzenden Abständen : Lauterbach, Frau Lindner (1950 von Soldaten ermordet) , Herr Krangel

    Helmut Burchert und Frau Willutzki ab 1950 (vorher in Zühlen und bis Ende 41 in Rheinsberg Glienicke) unterrichten kombiniert im Schichtsystem in der Dorfstr. 13 die Klassen 1 - 8. 

    Vormittag die Klasse 1+3 und 5+6 und Nachmittag Klasse 2+4 und 7+8

    ab 1951 unterrichtet Frau Willutzki im Gefolgschaftsraum der Nazis und in der schwarzen Baracke

    ab 1952 zog die Frau des Sägewerkbesitzer Morgenstern zu ihren Kindern. Diese Holzvilla ( Dorfstr. 21) wurde frei und unten war dann die Klasse 5 - 8 in einem Raum.

    Helmut Burchert und  Frau Willutzki wechselten sich Fachweise ab.

    1953 kam Frau Lotte Hämmermann als Russischlehrerin aus Braunsberg für die Kalssen 5 - 8 .

    Das Sägewerksgebäude ( Dorfstr. 24 ) wurde ab 1950 als Auffanglager für schwer erziehbare Kinder und Jugendliche genutzt und

    ab 1959 war es Schule

    unterrichtet wurde in Dorfstr. 24 und 13

    1962 wurde auch die schwarze Baracke genutzt

    1966 unterricht in der Baracke hinter der Dorfstr. 24 mit 4 Klassenräume

    1966 wurde die Schule in der Dorfstr. 13 geschlossen

    bis 1972 waren es 8 Klassen danach 4 Klassen

    1972 ist der Unterricht aus der schwarzen Baracke ausgezogen , dann war Unterricht in der Baracke hinter Dorfstr. 24

    (1/4 der Baracke waren Unterrichtsräume und 3/4 Kindergarten)

    in der schwarzen Baracke war nur Werkenunterricht

    An dem Sägewerksgebäude wurde ein Essenzahl angebaut und nach 1970 mussten die Kinder zum KIM Gebäude  ( Dorftr. 33) essen gehen.

    Schulleiter 72/73 - Frau Born

    Schulleiter 73/92 - Ursela Weigel


    Einzugsbereich bis 1963

    Gühlen Glienicke, Rheinsberg Glienicke, Neuglienicke, Binenwalde, Boltenmühle, Steinberge, Kunsterspring

    ab Klasse 5 kamen Schüler von Braunsberg, Schwanow, Zechow, Zühlen, Rheinshagen und Fristow hinzu

    ab 63/64 fielen Zechow, Fristow, Rheinshagen weg

    ab 68/69 kam Basdorf zu Gühle Glienicke

    ab 71/72 kamen Wallitz, Linow, Linow Möckern und Kagar zu Gühlen Glienicke

    Kagar blieb nur 2 Schuljahre in Gühlen Glienicke und kamdann nach Flecken Zechlin

    83/84 - kam Wallitz zu Flecken Zechlin

    Es war bereits damals abzusehen das die Teilschule in Gühlen Glienicke in absehbarer Zeit wegen Schülermangels geschlossen wird.

     


    Schuljahr - Klasse - Lehrer

    61/62 - 8. Klasse - Hans Schlenk

    62/63 - 8. Klasse - Adelgunde Willutzki

    63/64 - 8. Klasse - Ferdinant Weigel

    64/65 - 8. Klasse  - Egon Born

    65/66 - 8. Klasse  - Egon Born

    66/67 - 8. Klasse - Adelgunde Willutzki

    67/68 - 8. Klasse - Ferdinant Weigel

    68/69 - 8. Klasse - Annemarie Seifert

    69/70 - 8. Klasse  - Egon Born

    70/71 - 8. Klasse - Adelgunde Willutzki

    71/72 - 8. Klasse - Annemarie Seifert

    71/72 - 7. Klasse - Egon Born

    71/72 - 6. Klasse - Adelgunde Willutzki

    71/72 - 5. Klasse - Siegfried Borchert

    71/72 - 4. Klasse - Ursel Weigel

    71/72 - 3. Klasse - Egon Born

    71/72 - 3. Klasse - Monika Heide

    71/72 - 3. Klasse - Käthe Winzer

    71/72 - 3. Klasse - Elga Born

    73/74 - 1. Klasse - Dobbrick, Ursela Weigel

    74/75 - 1. Klasse - Heidi Zupke

    75/76 - 1. Klasse - Käthe Winzer

    76/77 - 1. Klasse - Elga Born

    77/78 - 1. Klasse - Ursel Weigel

    78/79 - 1. Klasse - Käthe Winzer

    79/80 - 1. Klasse - Käthe Winzer

    80/81 - 1. Klasse - Elga Born

    81/82 - 1. Klasse - Käthe Winzer

    82/83 - 1. Klasse - Ellen Weidemann

    83/84 - 1. Klasse - Käthe Winzer

    84/85 - 1. Klasse - Elga Born

    86/87 - 1. Klasse - Ellen Weidemann

    87/88 - 1. Klasse - Hanno Weidemann ( Ursela Weigel ab 2. Klasse)

    88/89 - 1. Klasse - Hanno Weidemann

    89/90 - 1. Klasse - Käthe Winzer

    90/91 - 1. Klasse - Ursel Weigel

    91/92 - 1. Klasse - Christine Kaufmann

    92/93 - 1. Klasse - Udo Bretz

    94/95 - 1. Klasse - letzte Einschulung

    Die Schüler wurden teilweise in gemischten Klassen zusammengefasst.

    Schüler aus Zühlen oder Linow wurden nicht mehr in Gühlen Glienicke eingeschult.

    Die Einschüler verteilten sich in Rheinsberg,Flecken Zechlin oder Neuruppin.

    Im Sommer 95 wurde die Teilschule in Gühlen Glienicke geschlossen.

    Von 1959 - 1995 wurden 777 Schüler unterrichtet.

     

     

     

    19?? entstadt die Kinderkrippe in Gühlen Glienicke in der Dorfstr. 23

     

    19?? enststand der Kindergarten  in Gühlen Glienicke in der Dorfstr. 23a

    Ortsvorsteher

    Der Ortsvorsteher von Gühlen Glienicke ist

    Michael Peter aus Gühlen Glienicke, Email: guehlen-glienicke@neuruppin-stadt.de

    Ortsbeiratsmitglieder: Sven Altmann

    Adresse

    Sven Altmann
    16818 Gühlen Glienicke, Dorfstr. 25

    +49 33929/50977
    kontakt ( at ) guehlen-glienicke.de
    Wir benutzen Cookies

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.